Juniorhelfer

Die vierte Klasse der Grundschule Schönau absolvierte in einer der letzten Schulwochen die Ausbildung zum Juniorhelfer. Dabei lernen die Kinder einfache Erste-Hilfe Maßnahmen, um im späteren Leben selbstverständlich und unbefangen Hilfe leisten zu können.  Zwei Mitarbeiterinnen des Roten Kreuzes kamen in die Schule, um mit den Schülern das richtige Verhalten in einem Notfall zu trainieren. Voller Eifer lauschten die Schüler den Ausführungen zu den verschiedenen Arten von Verbänden, um sie dann unmittelbar danach gegenseitig auszuprobieren. Auch die stabile Seitenlage wurde viel geübt, bis alle Kinder sie problemlos vorzeigen konnten. Extra für die kleinen Helfer parkte der Rettungswagen vor der Grundschule und wurde genauestens unter die Lupe genommen. Kleine „Patienten“ wurden auf diversen Tragen befördert und Blutdruck und Herztätigkeit untersucht. Auf anschauliche und kindgerechte Weise wurde handlungsorientiert gelernt und Zusammenhalt und Teamgeist gestärkt. Fähigkeiten, die für das weitere eben der Kinder unerlässlich sind. In vereinfachter und verkürzter Form wurde der Juniorhelfer auch in der dritten Klasse durchgeführt. Stefanie und Oliver Grimm übernahmen hier die Aufgaben des Trainers. Besonderer Dank gilt Silvia Huber, die die Organisation übernahm. Auch der Elternbeirat bedankte sich ganz herzlich für die Unterstützung und zeigte sich mit einer kleinen Geldspende erkenntlich.

vierte Klasse und Sabrina Heiss im Krankenwagen