Heiligenberg

Am Freitag, 27. Mai, machten sich Schüler und Lehrer bei angenehmem Wetter nach zwei Jahren Pause wieder auf den Weg zum traditionellen Bittgang nach Heiligenberg.

Am Marienbrunnen vor der Kirche in Schönau wurde ein erstes Gebet gesprochen.

Dann ging es weiter zur Kirche nach Unterhöft. Hier wurde eine kurze Andacht gehalten und natürlich eine kleine Pause eingelegt.

In Heiligenberg wurde eine Maiandacht gefeiert.

Danach gab es wieder Leberkässemmeln vom Elternbeirat.

So gestärkt schafften alle Kinder den Heimweg wieder ohne Probleme zu Fuß – auch wenn einige zunächst meinten, dass dafür auf alle Fälle der Bus kommen sollte.

Ein herzliches Dankeschön an den Elternbeirat für die Wurstsemmeln!