Besuch Feuerwehr

Löschen-bergen-retten

3. Klasse der Grundschule Schönau bei der Feuerwehr

Zum Ende des Schuljahres stand für die Drittklässler der Grundschule Schönau der Besuch bei der Feuerwehr an. Schon im Vorfeld hatten die Schülerinnen und Schüler das Thema im Unterricht behandelt und so konnten sie auf ihr Vorwissen zurückgreifen. Wie wird ein Notruf abgesetzt? Wie ist ein Feuerwehrmann ausgestattet? Wie läuft ein Einsatz ab? Diese und noch viele weitere Fragen konnten die Kinder bereits beantworten. Jetzt war es besonders interessant, all die Ausrüstungsgegenstände und insbesondere das Feuerwehrauto genauer kennenzulernen. Geduldig erklärten 1. Kommandant Stefan Schmalzgruber und 2. Vorstand Martin Bleibinhaus die Abläufe bei der Feuerwehr. Mit umfangreichem Fachwissen und einigen spannenden Geschichten aus vergangenen Einsätzen begeisterten sie die Schulkinder. Wie wichtig die Arbeit der Feuerwehr ist, welche Verantwortung der Dienst bei der Feuerwehr bedeutet und wie viel Zeit diese freiwillige Aufgabe beansprucht, das wurde allen Kindern noch einmal deutlich. So manch einer träumt bereits jetzt davon, bei der Feuerwehr mitzumachen. Ab einem Alter von 14 Jahren ist dies auch bei der Schönauer Feuerwehr, die sich über viele Neuzugänge freuen würde, möglich.

Das Foto zeigt die 3. Klasse der GS Schönau mit

(von links nach rechts: 2. Vorstand Martin Bleibinhaus, Hausmeisterin der Grundschule Michaela Lechl, 1. Kommandant Stefan Schmalzgruber und Rektorin Michaela Wimmer)