Wiesentag

Am 3. Juli 2019 nahmen die erste und zweite Klasse am Dorfwiesentag in den Pfarrkirchner Rottauen teil. Dieser wurde vom Landratsamt Rottal-Inn einschließlich der Busfahrt organisiert und aus Mitteln des Bayerischen Naturschutzfonds finanziert.

Beim Dorfwiesentag gab es acht Stationen, wobei jede Klasse aus Zeitgründen nur einen Teil der Stationen durchlief.

Die erste Klasse besuchte folgende Stationen:

Station 8: Pflanzenquiz

Hier sollten die Schüler mit Hilfe einer Schautafel die Namen von 5 auf der Wiese blühenden Blumen und ihrer Farbe notieren.

P1050157

Station 2: Wiesenbrotzeit

Zur Stärkung gabe es Brote mit verschiedenen Wiesenkräuter-Aufstrichen und eine Wiesenlimonade.

Station 6: Informationen rund um die Wiese

Frau Watzenberger vom Bund Naturschutz erläuterte den Kindern, dass auf Magerwiesen, die nicht gedüngt werden, mehr Wiesenblumenarten zu finden sind, während auf gedüngten Wiesen mehr Futtergras wächst. Die Kinder durften dann selbst in Kleingruppen Blumen auf der Wiese suchen und je ein Exemplar pflücken. Diese wurden geordnet und bestimmt: 16 verschiedene Wiesenblumenarten hatten die Kinder entdeckt!

P1050161 P1050165 P1050167 P1050171

Ausgerüstet mit Becherlupen durften sie sich dann daranmachen, Wiesetierchen einzufangen. Frau Watzenberger hatte die Kinder zuvor ausführlich erklärt, wie sie dabei vorgehen sollten, damit kein Tier verletzt wurde. Nachdem die Tiere ausführlich beobachtet worden waren, wurden alle wieder vorsichtig in die Freiheit entlassen.

P1050170 P1050172 P1050174 P1050175

Station 3: Wiesenbrüter

Die Kinder durften verschiedene Vogelpräparate betrachten und daraus den einzigen Wiesenbrüter herausfinden. Weitere Wiesenbrüter lernten sie anhand von Bildern kennen und mussten ihre Namen schließlich in einem Buchstabengitter wiederentdecken.

P1050177 P1050178 P1050179

Die 2. Klasse war an folgenden Stationen:

Station 1: Aussaat heimischer Wildblumen.

Hier wurde den Schülern gezeigt, was man beim Aussäen alles beachten muss. Daraufhin durften sie selbst mit dem Spaten die Grasnarbe abheben und Samen aufstreuen.

P1 P2

Station 2: Wiesenbrotzeit

Das Wiesenlimo und die Brote mit Wiesenkräuteraufstrich ließen sich alle schmecken.

P3

Station 3: Wildblumen und Wildkräuterführung

Wie sehen Spitzwegerich, Schafgarbe und Labkraut aus? Wozu ist es gut?

P4 P5

Station 4: Schmetterlinge basteln

Begeistert nahmen daran alle teil und konnten einen schönen Schmetterling mitnehmen.

P6 P7

Bei der Heuralley fielen einige vom Pferd.

P8

Viel zu schnell war die Zeit um. Mit vielen verschiedenen Eindrücken und Erfahrungen rund um das Thema Wiese ging es wieder zurück in die Schule.