Theater Maskara

Besuch im Weiherhaustheater Ortenburg

Theater Maskara: Das Wasser des Lebens

Der Wandertag im Sommer hatte in der letzten Schulwoche das Ziel Ortenburg. Das Weiherhaustheater wurde mit insgesamt 4 Bussen aus Egglham und Schönau angesteuert.

Nach der Ankunft nutzten die Kinder erst einmal die schöne Terrasse am Weiher aus, um Pause zu machen.

Pause (2)

Dann lud Stefan Knoll die Kinder ins Haus ein, wo sie rasch ihre Plätze einnahmen und gespannt auf das Theaterstück warteten. Geboten wurde:

Das Wasser des Lebens | Ein Märchen der Brüder Grimm

maskara

„Wo hinaus so geschwind?“, ruft der Zwerg am Wegesrand. Der jüngste Königssohn hält sein Pferd an: „Ich suche das Wasser des Lebens, denn mein Vater ist sterbenskrank.“

„Weißt du auch, wo das zu finden ist?“ „Nein“, antwortet der Prinz. Da sagt der Zwerg: „Weil du mir, anders als deine falschen Brüder, höflich begegnet bist, so will ich dir helfen:

Das Wasser quillt aus einem Brunnen im Hofe eines verwünschten Schlosses, aber du dringst nur hinein, wenn du mit dieser eisernen Rute dreimal an das Tor schlägst, damit es aufspringt. Inwendig liegen zwei Löwen, die besänftigst du mit diesen zwei Laiberchen Brot. Und dann eile dich, denn um zwölf Uhr schlägt das Tor wieder zu und du bist eingesperrt.“

Wer nun glaubt, für unseren Königssohn wäre jetzt alles ganz einfach, der irrt.

Aber am Ende rettet er nicht nur den Vater, sondern findet auch an der Seite der starken Königstochter sein Glück.

(Text- und Bildquelle: www.theater-maskara.de)

Theaterstück (1) Theaterstück (3)

Theaterstück (4) Theaterstück (5) Theaterstück (6) Theaterstück (8) Theaterstück (9)
Mit voller Aufmerksamkeit folgten die Schulkinder der Vorstellung. Faszinierend waren alle Aktionen des Künstlers: Die verschiedenen Masken und Stimmlagen, die vielen Musikinstrumente, die unterschiedlichen Bühnenbilder und natürlich die bis zum Ende spannende Geschichte.

Leider ließ es das schlechte Wetter nicht zu, dass es – wie eigentlich geplant – noch eine Wanderung auf den schönen Wegen bis zum Ortenburger Schloss hinauf gab. Deshalb kauften sich viele Schülerinnen und Schüler noch ein Eis und ließen den Wandertag auch ohne Wanderung gemütlich ausklingen.

Eis

Weiherhaus
(Fotos und Bericht: Sonja Baumgartner)