Mein Körper gehört mir

Prävention gegen sexuelle Gewalt an der Grundschule Schönau

Welche Berührungen mag ich, welche gefallen mir nicht und was mache ich, wenn ich mit einer Berührung nicht einverstanden bin? Mit diesen wichtigen Fragen beschäftigten sich die Schönauer Grundschüler der vierten Klasse zusammen mit Michaela Müller vom Verein „Frauen helfen Frauen“, einer Fachberatung zur Prävention von sexueller Gewalt. Zunächst wurde mit den Kindern gemeinsam die „Menschenampel“ besprochen, die jeder einzelne von uns besitzt. Dabei steht die Farbe Rot für alle unangenehmen Gefühle, Grün für das, was guttut und Gelb für Dinge, bei denen der Bauch sagt: „Vorsicht!“ Die Kinder merkten schnell, wie wichtig es ist, auf ihr eigenes Gefühl zu vertrauen, auch in Bezug auf Berührungen. Sie wurden ermutigt, „Nein!“ zu sagen und sich rechtzeitig Hilfe zu holen. In diesem Zusammenhang ging es auch um Geheimnisse. Es gibt aufregende und schöne, aber auch schlechte Geheimnisse, die mich belasten oder die jemandem schaden. Den Kindern wurde klar gemacht, dass sie solche Geheimnisse nicht für sich behalten müssen, sondern dass sie sich jederzeit jemandem anvertrauen dürfen. Zum Schluss bastelten die Schüler ein Schild, mit dem sie ihre Zustimmung oder auch Ablehnung ausdrücken können. Ein besonderer Dank gilt dem Elternbeirat der Grundschule Schönau, der mit einer Spende auch heuer wieder diesen Tag möglich gemacht hat und dessen Anliegen es ist, sowohl Eltern, aber vor allem Kinder zu sensibilisieren und deutlich zu machen: „Sei so, wie du bist! Vertrau deinem Gefühl! Du musst nicht alles alleine schaffen! Du darfst Nein sagen! Dein Körper gehört dir!

IMG_9391Menschenampel

IMG_9392Mein Körper

IMG_9395Übung zu meinen Gefühlen

IMG_9397Mein eigenes Stoppschild