Bittgang

 

Den Brückentag nach Christi Himmelfahrt nutzte die Grundschule Schönau aus, um sich auf den Weg nach Heiligenberg zu machen.

Die erste Station war an der Pfarrkirche in Schönau, wo sich alle Kinder um die Mariensäule versammelten und den wunderschönen, sonnigen Tag mit einem Lied und Gebeten begrüßten.

Start - Kopie

Weiter führte der Weg nach Unterhöft.

Leider wurden wir nicht wie in den letzten Jahren mit Glockengeläut empfangen und die Kapelle blieb verschlossen.

So mussten wir improvisieren und versammelten uns um das Wegkreuz an der Kirche, um auch hier das Lied „Ein neuer Tag ist da“ zu singen und einen Rosenkranz zu beten.

Unterhöft (1) - Kopie Unterhöft (2) Unterhöft (3) Unterhöft (4) Unterhöft (5) Unterhöft (6)

Auf der weiteren Wanderung hatten wir schon bald unser Ziel im Auge: Die Wallfahrtskirche in Heiligenberg.

Weg (1) Weg (2) Weg (3)

Endlich durften wir Pause machen: Der Elternbeirat bot Leberkassemmeln den Kindern an und für die mitwandernden Eltern und Lehrerinnen Kaffee und Kuchen.

Pause (3) Pause (4) - Kopie Pause (6) - Kopie

 

Danach nahmen alle Platz in der Kirche Heiligenberg, um eine Maiandacht zu feiern. Dafür hatten die Lehrerinnen mit ihren Kindern Lieder und Texte einstudiert. Pfarrer Josef hielt die Andacht. Zur Marienstatue brachten Kinder der vierten Klasse Blumen und die Kerzen wurden entzündet.

Maiandacht Maiandacht (2) Maiandacht (3)

Fröhlich machte sich die ganze Schar wieder auf den Rückweg in die Schule.

Wir freuen uns, dass ein paar Eltern die Gelegenheit nutzten, um mit uns zu wandern. Bedanken möchte ich mich besonders bei Nadine Weitl für die Vorbereitung, sowie bei Pfarrer Josef Peedikaparambil und natürlich beim Elternbeirat für die Stärkung!

(Fotos und Bericht: Sonja Baumgartner)